Neues aus dem Erzgebirge /Erzgebirgsnews /

Was Fritz so erfahren hat! -

Termine: Mittleres Erzgebirge
Augustusburg
Scharfenstein.
Ausstellung, Anton Günther in Bozi Dar
Ausstellung: "Erzgebirgsheimat in Bildern".
.
.


001
002
003
004
005
006
007
007

Letzte Änderung am 22.02.2017

Meine heutigen Empfehlungen!


Presseinformation
Orgelforum, Konzert an der „Märchenorgel“ und Ausstellung:
Sächsische Orgelakademie e. V. stellt Programm für März 2017 vor

Auch für 2017 hat die Sächsische Orgelakademie e. V. in Zusammenarbeit mit Partnern in der Region ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm vorbereitet.
Die Reihe der Orgelforen zum Zuhören und Mitspielen wird am Sonnabend, dem 18. März 2017, von 10 bis 12 Uhr im Daetz-Centrum Lichtenstein fortgesetzt. Referent Dr. Johannes Roßner widmet sich dem Thema „Die Schüler Bachs und ihre Orgeln“. Beim ersten Orgelforum in diesem Jahr am 21. Januar 2017 waren außer den „Stammgästen“ einige Orgelfreunde neu hinzugekommen. Die Gäste äußerten übereinstimmend den Wunsch, diese Veranstaltungsreihe fortzusetzen.
Die Teilnahme ist dank der Unterstützung durch die Sparkasse Chemnitz, den Landkreis Zwickau und die Stadt Lichtenstein kostenlos.

Das erste Konzert in diesem Jahr findet am 12. März 2017 ab 17 Uhr in der Schlosskapelle Waldenburg statt. Bei diesem Familiennachmittag können große und kleine Besucher „Die Bremer Stadtmusikanten“ durch Wort, Bild und Musik an der „Märchenorgel“ erleben.
Bereits 2016 hatten die Gemeindepädagogin Melanie Morawek (Sprecherin) und Kantor Stefan Moosdorf (Orgel) aus Lichtenstein in der dortigen Laurentiuskirche mit dem Stück „Peter und der Wolf“ viel Anklang gefunden.

Ebenfalls am 12. März 2017 (13 bis 17 Uhr)beginnen wieder jeden zweiten und vierten Sonntag im Monat die Führungen durch die Ausstellung „Credo musicale – Bau und Wesen der Orgel“ im Schloss Waldenburg. Auch diese Führungen einschließlich der Vorspiele auf der Jahn-Orgel sind geeignet für die ganze Familie. Mitglieder der Sächsischen Orgelakademie e. V. gestalten die Führungen je nach Wünschen und Vorkenntnissen so, dass alle Altersgruppen Freude an diesem Erlebnis haben und Wissenswertes erfahren.
Die nächsten Termine (jeweils 13 bis 17 Uhr) sind der 26. März sowie der 9. und 24. April 2017.

Sächsische Orgelakademie e. V. Badergasse 17, 09350 Lichtenstein, Tel.: 0175 2029824
Tel. 0175/ 2019824;





zum Seitenanfang

002 Augustusburg
.




Fest der Vereine in Augustusburg

Ich empfehle einen Besuch von Schloß Augustusburg.
zum Seitenanfang

003 Scharfenstein

Auf der Burg ist täglich etwas los!
Ich kann einen Besuch der Erlebnisburg Scharfenstein nur ans Herz legen.
Parkplätze am Bahnhof und unter der Burg am Fluß.
Burg mit:
Museum, Erzgebirgsausstellung und Stülpnermuseum
Burggatstätte mit Niveau
Ständige Vorführungen traditioneller erzgebirgischer Tätigkeiten
Kinderbastelraum, auch für Erwachsene zu empfehlen!
Shopping: Erzeugnisse aus der Umgebung,
Mineralien, Spielzeug aus dem Erzgebirge, Textilien vom Webstuhl, Handarbeitsshopp, u. a. m.
zum Seitenanfang

004 Bozi Dar - Gottesgab

Ausstellung über Erzgebirgssänger in Bozi Dar - Gottesgab, dirkt hinter dem Grenzübergang Oberwiesenthal.
An das Leben von Anton Günther (1876 bis 1937) erinnert derzeit die Ausstellung im kleinen Museum vom Informationszentrum in Boti Dar - Gottesgab. Anton Günther, der über 100 Volkslieder komponierte, gilt als Erfinder der Liedpostkarte. (SZ/gsc)

Geöffnet ist das Museum Dienstags bis Freitags von 14 bis 17 Uhr, an Wochenenden von 10 bis 12 und 14 bis 17 Uhr.

zum Seitenanfang


005 Ausstellung: "Erzgebirgsheimat in Bildern".


EINLADUNG zur Gemäldebetrachtung
"Erzgebirgsheimat in Bildern" - von Althof und Freunden
in der "Alhofgalerie".

In 09514 Rauenstein, Nr. 18
Ein Besuch lohnt sich!



zum Seitenanfang


006 ErzgebirgsCard



Damit können die am Verbund beteiligeten Einrichtungen preisgünstig besucht werden.

zum Seitenanfang
zurück zur Startseite

008 BERGSTEIGER-ALMANACH III; NEU !!!


BERG-HEIL und HANDSCHLG
Eine STEINMANN - Pproduktion.
Band VII ist endlich erschienen!
Diesmal -......


....
======================================

Im Band II fand Fritz einen Spruch aus der Pforzheimer Hütte:
"Wie oft bist du schon umgekehrt?
Es war nicht Feigheit, hat dich der Berg gelehrt.
Dem Leichtsinn fällt ein Gipfel scheinbar in den Schoß.
Doch im Verzicht zeigt sich der Meister groß.
Du stehst ein Leben lang mit dir im Krieg.
Sich selbst bezwingen ist der größte Sieg."

Fritz empfieht auch die Nummer III - ein ausgezeichneter Almachach!
Alle Nummern können bei "Fritz" bestellt werden.
E-Mail: ludwig.eppendorf@freenet.de

Anfragen und Hinweise zu einzelnen Beiträgen im Bersteigeralmanach Band I und II aus der Reihe
"BERG-HEIL und HANDSCHLAG" richten Sie bitte direkt an:
Heinz Gliniorz
Remscheider Str. 1a
01796 Pirna
Phonefax: 03501 773008

zum Seitenanfang
zurück zur Startseite